Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit bei Mühlenhoff by Randstad RiseSmart

Wir übernehmen Verantwortung im Markt, für Mitarbeiter und die Gesellschaft.

Auf dieser Seite informieren wir Sie ganz konkret über unser nachhaltiges Engagement, unsere Nachhaltigkeitsstrategie und wie wir dies nachweisen können. Nehmen Sie bei Fragen gern Kontakt zu uns auf.

 

Kern unserer Nachhaltigkeitsstrategie

Den Kern unserer Nachhaltigkeitsstrategie sehen wir in unserer Verantwortung der Gesellschaft gegenüber, Menschen eine sozialversicherungspflichtige Arbeit zu ermöglichen. Wir wollen bis 2030 im Arbeitsleben von 500 Millionen Menschen weltweit eine Rolle spielen. Dieses ultimative Ziel bringt zum Ausdruck, wofür wir stehen und was uns als Unternehmen verbindet. Es ist das, woran wir glauben und wonach wir streben. Aber es geht nicht nur um ein gemeinsames Bekenntnis. Wir haben eine Roadmap entwickelt, um dieses Ziel zu erreichen

Die zentrale Leitlinie ist unsere Mission “Wir entwickeln Talente in Wirtschaft und Gesellschaft”. Wir verstehen uns als Partner, der Menschen in jeder beruflichen Phase begleitet und individuelle Lösungen anbietet. 

Wir agieren verantwortungsbewusst – in unserem Kerngeschäft und gegenüber der Gesellschaft. Unsere Mitarbeiter handeln gesetzes- und richtlinienkonform. Den Rahmen dafür bilden Vorschriften, Weisungen und Absichtserklärungen, die in unserer Corporate Governance formuliert sind.

UN Global Compact: Randstad unterzeichnete den Global Compact der Vereinten Nationen und ist stets bestrebt, die Prinzipien zu wahren, vor allem die Menschenrechte und Antikorruptionsvorschriften.

Geschäftsgrundsätze und interner Verhaltenskodex: Die weltweit gültigen Grundsätze von Randstad basieren auf den Unternehmenswerten Kennen, Dienen, Vertrauen, simultane Interessenwahrung und Streben nach Perfektion. Sie geben Orientierung für das Verhalten eines jeden Randstad Mitarbeiters und bilden die Mindeststandards für ein stets integres Handeln sowie dem Respektieren der Menschenrechte.

Konzernrichtlinien: Regelungen wie die Randstad Richtlinie zur Gewährleistung eines fairen Wettbewerbs und die Richtlinie zum Melden von Fehlverhalten sind richtungsweisend. Wir haben ein effektives Meldeverfahren entwickelt, das ein konstruktives und offenes Arbeitsumfeld ermöglicht. Ein “Integrity Officer” stellt sicher, dass alle gemeldeten Fälle rechtmäßig und rechtzeitig untersucht werden.

Korruptionsprävention/Compliance: Zur Vorbeugung von Fehlverhalten werden unsere internen Mitarbeiter regelmäßig zu einer Auffrischung ihrer Compliance-Kenntnisse aufgefordert.

Lieferantenkodex: Mit unserem Lieferantenkodex formulieren wir klare Erwartungen an Integrität, Gesetzestreue und ethisches Verhalten. Sie entsprechen den Prinzipien der Global‐Compact‐Initiative. Hierzu zählen insbesondere die Bekämpfung von Korruption, verbotenen Absprachen, illegale Beschäftigung und Schwarzarbeit sowie die Achtung grundlegender Rechte von Mitarbeitern und der Umwelt.

Unsere Arbeitnehmer sind der wichtigste Teil unserer Wertschöpfungskette. Aspekte für soziale Nachhaltigkeit wie die Gestaltung von Arbeitsbedingungen, Entlohnung sowie Sicherheits- und Gesundheitsmanagement sind für uns von großer Relevanz.

Arbeitnehmerrechte: Unser Engagement für Arbeitnehmerrechte verstehen wir als Investition in die wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit des Unternehmens. Es umfasst neben der Einhaltung bestehender Standards und Tarifvereinbarungen die Mitgestaltung fairer Rahmenbedingungen für die Branche.

Mitbestimmung: Unser flächendeckendes Netz an Betriebsräten ist einmalig in der Zeitarbeitsbranche. Es ermöglicht unseren Mitarbeitern ein Höchstmaß an Mitbestimmung gemäß Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG). Eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Arbeitnehmervertretern ist für den Arbeitgeber Randstad schon lange selbstverständlich.

Betriebsräte der Kundenunternehmen: Neben den Randstad Betriebsräten sind auch die Betriebsräte der Kundenunternehmen für die bei ihnen im Betrieb eingesetzten Zeitarbeitnehmer zuständig. Die Betriebsräte von Randstad suchen deshalb den Kontakt zu den Kunden-Betriebsräten und können, falls nötig, in herausfordernden Situationen effektiv vermitteln.

Neue Technologien, die Globalisierung und ein neues Selbstverständnis prägen unser Berufsleben. Diese Entwicklungen verändern zum Beispiel

  • wie Unternehmen und Bewerber zueinander finden
  • von wo und wann wir arbeiten
  • wie wir mit Kollegen zusammenarbeiten
  • die Führung von Mitarbeitern
  • was Arbeitgeber von ihren Mitarbeitern, Kundenunternehmen von Zeitarbeitnehmern erwarten.

Wir sind uns bewusst, dass wir mittendrin im Wandel der Arbeitswelt sind. 2017 hat Randstad beschlossen, die eigene digitale Transformation durch die Gründung einer weltweit operierenden Digital Factory zu beschleunigen.

Wir greifen auf modernste Technologien zurück und setzen auf digitale Strategien, wann immer dies am besten funktioniert und einen Mehrwert schafft, ohne dabei die menschliche Interaktion zu vernachlässigen. Dabei nutzen wir auch Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz (KI). Die Technologien werden an verschiedenen Stellen in unserem Prozess angewendet – nur dort, wo der Mensch die Kontrolle über die Technologie hat. Unseren verantwortungsvollen Umgang mit künstlicher Intelligenz beschreiben wir in den Randstad Global Guidelines Grundsätze zur Nutzung künstlicher Intelligenz (KI).

Neben Digitalisierung und Transformation haben wir uns zwei Wörter auf die Fahne geschrieben: Human forward. Sie sagen, wer wir sind, woran wir glauben und wofür wir stehen. Wir helfen Unternehmen und Bewerbern dabei ihr wahres Potenzial auszuschöpfen. Lesen Sie mehr zu unserem Markenversprechen.

Aus der langjährigen Erfahrung am Markt wissen wir: Qualifizierung zahlt sich aus. Wir fördern dies mit Aus- und Weiterbildungsprogrammen. Die Randstad Akademie bündelt die Qualifizierungsangebote für Zeitarbeitnehmer, die Randstad Business School für interne Mitarbeiter.

Randstad Akademie – Qualifizierung von Mitarbeitern und Bewerbern in der Zeitarbeit Wir schulen bereits heute für den Bedarf von morgen. Die vielfältigen Angebote der Randstad Akademie, die auch unseren Kundenunternehmen zur Verfügung stehen, sind z. B.

Begleitung “on the job”: Wir bringen Menschen in gute Arbeit. Jede Tätigkeit trägt zur beruflichen Weiterentwicklung der Zeitarbeitnehmer bei. Sie werden während ihrer Einsätze von ihrem Randstad Ansprechpartner entsprechend ihrer individuellen Herausforderungen begleitet. Zeitarbeit ist oftmals auch das Sprungbrett für eine Anstellung im Kundenunternehmen.

Entwicklung von Innovationsprozessen: Beispielsweise werden arbeitslose Beschäftigte in Zusammenarbeit mit den Agenturen für Arbeit in Form von Coachings und Online-Kursen unterstützt.

Randstad Business School – Qualifizierung von internen Mitarbeitern Gut aus- und weitergebildete Mitarbeiter führen ihre Arbeit professionell aus. Das Angebot für interne Mitarbeiter umfasst:

  • Einarbeitungsprogramme, die mit dem “Randstad Examen” abschließen
  • Vertriebs- und Recruitingschulungen
  • fachliche Trainings (inklusive IT- und Sprachtrainings)
  • Programme für Führungskräfte
  • Trainings zur Persönlichkeits- und Teamentwicklung

Entwicklung von Führungskräften: Wir bieten Trainings in Kooperation mit der Frits Goldschmeding Academy der Randstad Holding an.

Mentoring und Ehrenamt: Wir fördern „verborgene Talente“ in der Gesellschaft. Für weitere qualifizierte Mitarbeiter am Arbeitsmarkt sorgen ein Programm für Schülerinnen und Schüler, Mentoringprojekte, ehrenamtliche Tätigkeiten unserer Mitarbeiter für Benachteiligte und die Erstellung eines Aktionsplans zur Inklusion. Details siehe Nachhaltigkeitsthema “Unterstützung gemeinnütziger Zwecke / CSR”

“Unsere Mitarbeiter gehen gesund zur Arbeit und kehren unversehrt wieder nach Hause zurück.” Dieser Grundsatz zeigt, dass bei uns der Schutz von Leben und Gesundheit der Mitarbeiter höchste Priorität genießt und Vorrang vor dem wirtschaftlichen Nutzen hat.

Fachabteilung: Unser interner Fachbereich “Health & Human Safety” stellt sicher, dass bei Randstad alle Mitarbeiter gute und sichere Arbeitsbedingungen vorfinden.

Kooperation mit Kundenunternehmen: Eine enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden gewährleistet die Sicherheit unserer Mitarbeiter vor Ort.

Werksärztliche Betreuung: Das Werksarztzentrum Deutschland bietet vielfältige Gesundheitsdienstleistungen an, die allen Mitarbeitern zur Verfügung stehen:

  • Kostenfreie Hotline zum “Medical Service Center” für Beratungs‐ und Hilfsangebote
  • Angebot bzw. Durchführung arbeitsmedizinischer Vorsorge gem. ArbMedVV (Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge) sowie erforderlicher Eignungsuntersuchungen
  • Beratung bei allen Fragestellungen zu Themen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes
  • Bei Bedarf Begleitung von Arbeitsplatzbesichtigungen

Beratung in Krisensituationen: Das Werksarztzentrum bietet mit dem “Employee Assistance Program” professionelle Unterstützung bei Problemen wie Suchterkrankungen sowie bei Herausforderungen im sozialen, persönlichen und beruflichen Bereich an.

Weitere Angebote für die körperliche und psychische Gesundheit Das erweiterte Betreuungskonzept des Werksarztzentrums Deutschland in den Bereichen Work‐Life‐Balance, Suchtprävention, Ernährung und Bewegung unterstützt die Gesunderhaltung der Mitarbeiter. Dieses wird durch eine Firmen‐Fitness‐Kooperationen ergänzt.

Vielfalt und Inklusion (Diversity & Inclusion) ist fest in unserer Geschäftsstrategie, der Unternehmenskultur und den Geschäftsprozessen verankert. Wir profitieren von der Heterogenität der Belegschaft und bringen im täglichen Arbeiten unterschiedliche Denkweisen, Mentalitäten, Erfahrungen und Fachkenntnisse zusammen. Jeder Mitarbeiter wird mit Wertschätzung und Respekt behandelt. Gelebte Vielfalt fördert ein Klima der Akzeptanz, Toleranz und Wertschätzung und dient langfristig unserem wirtschaftlichen Erfolg.

Vielfalt und Inklusion umfassen nicht nur die Aspekte Geschlecht, Religion, Alter, körperliche und geistige Einschränkungen, Behinderung, Nationalität, kulturelle Herkunft oder sexuelle Orientierung, sondern auch Merkmale wie Erfahrung, Ausbildung, Persönlichkeit, Werte und Einstellungen.

Inklusion: Passende Stellen für Menschen mit einer Behinderung zu schaffen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, der sich auch Randstad stellt. Unsere Vertriebsstandorte werden im Rahmen der Diversity & Inclusion‐Strategie dazu angehalten, Bewerber mit Behinderung zu rekrutieren und parallel die Kundenunternehmen für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung zu sensibilisieren – denn auch dort müssen entsprechende behindertengerechte Arbeitsplätze vorhanden sein.

Schwerbehindertenvertretung: Wir sind das einzige Unternehmen der Zeitarbeitsbranche mit einer flächendeckend aktiven Schwerbehindertenvertretung.

Integration von Geflüchteten: Seit 2015 unterstützen Integrationsmentoren von Randstad Bewerber und Mitarbeiter aus dem Ausland bei ihrer Integration in den deutschen Arbeitsmarkt inklusive der Anerkennung ausländischer Abschlüsse. Gleichzeitig hat die Randstad Akademie entsprechende modulare Qualifizierungen erarbeitet.

Diversity Council: Wir haben 2014 das Diversity Council ins Leben gerufen. Das Council ist abteilungsübergreifend aufgestellt und befasst sich u. a. mit Projekten um die Themen Diversity, Antidiskriminierung, Gleichstellung.

Charta der Vielfalt: Wir haben schon 2007 die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Das Netzwerk von Unternehmen steht dafür ein, ein vorurteilsfreies und offenes Arbeitsumfeld zu schaffen.

Mitglied im Unternehmens-Forum: In dem branchenübergreifenden Zusammenschluss UnternehmensForum engagieren wir uns mit dafür, Menschen mit Einschränkungen oder Leistungsminderung die volle Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen.

Partnership for global LGBTI Equality: Randstad ist offizieller Befürworter der UN-Verhaltensstandards zur Bekämpfung der Diskriminierung von LGBTI-Personen in Unternehmen. LGBTI ist die englische Abkürzung für “Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender and Intersexual” (Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Transsexuell und Intersexuell).

Internationale Wochen gegen Rassismus: Wir sind Sponsor dieser Initiative und stärken die Arbeit des Interkulturellen Rats Deutschland e. V.

Statement gegen Rechtsextremismus: Randstad distanziert sich ausdrücklich und in aller Form von jeglichem Handeln und Gedankengut, in dem Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Gewalt, Hass oder Respektlosigkeit zum Ausdruck kommen. Mehr erfahren

Zeitarbeit ist ein „people business“, was sich auch im Ressourcenverbrauch widerspiegelt. Im Vergleich zum produzierenden Gewerbe verbrauchen wir verhältnismäßig wenig natürliche Ressourcen. Der Verbrauch von Energie und Wasser dient der Versorgung der von uns genutzten Immobilien. Unser Abfall ist im Wesentlichen Büroabfall und die auf uns zurückzuführenden CO2‐Emissionen resultieren weitestgehend aus unserem Energie‐ und Kraftstoffverbrauch.

Wir wollen die Umwelt schützen. Konkret setzen wir auf folgende Maßnahmen zur Reduzierung des CO2 Fußabdrucks und des Ressourcenverbrauchs:

Papierlose Prozesse: Neben der Digitalisierung der Verwaltungsabläufe arbeiten wir auch mit den Kundenunternehmen daran, papierlose Arbeitsprozesse zu etablieren, z. B. im Bereich der elektronischen Zeiterfassung und Rechnungsstellung. Digitale Entgeltabrechnungen und elektronische Mitarbeiter-, Kunden- und Bewerberakten reduzieren zudem das Papieraufkommen und den Tonerverbrauch enorm. Unsere Zeitarbeitnehmer nutzen eine Randstad App bzw. das Randstad Portal. Über diese Applikationen können sie bspw. papierlos Urlaubsanträge einreichen und ihre Entgeltabrechnung einsehen. Im Bereich des Marketing verzichten wir auf den Druck von Broschüren und verwenden digitale Werbeträger.

Werbemittel: Neben des Verzichts auf Druckerzeugnisse wie Broschüren setzen wir bei der Neuproduktion von Werbemitteln in der Regel auf “Made in Germany” und recycelte bzw. recycelbare Materialien. Beispielsweise werden unsere Kugelschreiber zu 95 % aus recyceltem Material in Deutschland hergestellt.

Lieferantenkodex: Die Geschäftsbeziehungen mit Lieferanten gestalten wir entsprechend der Nachhaltigkeitsstandards anhand eines Lieferantenkodex. Er verpflichtet Lieferanten dazu, Auflagen in den Bereichen Umweltschutz, Menschenrechte, Korruptionsbekämpfung, Gesundheits‐ und Arbeitsschutz zu erfüllen.

Geschäftsreisen: Umweltauswirkungen durch Geschäftsreisen reduzieren wir aktiv. Mitarbeiter nutzen zunehmend digitale Medien wie Video‐ und Telefonkonferenzen. Selbst bei größeren Veranstaltungen nutzen wir immer häufiger Online-Formate, die eine persönliche Teilnahme vor Ort obsolet machen. Wenn eine Geschäftsreise unvermeidbar ist, schränkt unsere Reiserichtlinie die Nutzung der Verkehrsmittel ein: Bahnfahrten sind zu bevorzugen und erfolgen aufgrund eines Rahmenvertrages mit der Bahn klimaneutral. Flüge dürfen nur unter bestimmten Voraussetzungen gebucht werden.

Versorgung der Geschäftsräume mit Energie: Wir beziehen zu 100% Ökostrom. Für Heizung und Warmwasser nutzen wir in der Regel Gas. Es gibt keine Lokalität, die mit Heizöl versorgt wird.

Fuhrpark: Wir unterhalten einen Fuhrpark. Elektroautos sind aufgrund der fehlenden Infrastruktur und der geringen Reichweite der Batterien momentan für die Randstad Vertriebsflotte noch nicht praxisgerecht. Die Zeitarbeitnehmer werden dazu angehalten, möglichst Fahrgemeinschaften zu bilden und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu ihren Einsätzen zu fahren. Dabei werden sie von den Niederlassungs-Teams unterstützt.

Chancengleichheit bedeutet, dass jeder – unabhängig seines Geschlechts – die gleichen Chancen auf Arbeit haben und auch nicht wegen familiärer Aufgaben benachteiligt werden soll.

Frauenanteile bei der Beschäftigung insgesamt und in Führungspositionen bei Randstad

  • Der Frauenanteil im internen Bereich ist mit 64% im Jahr 2019 hoch, bei unseren Zeitarbeitnehmern dagegen aufgrund der überwiegenden Anzahl an Einsätzen in Lager- und Produktionsbereichen mit 30% deutlich niedriger.
  • Der Anteil der Frauen in Führungsebenen intern lag 2019 bei 51%.

IT-gestützte Personalverwaltungsprozesse: Vereinheitlichte Prozesse stellen sicher, dass Mitarbeiter rechtssicher, transparent, fair und gleich eingestellt werden.

Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf: Als familienfreundliches Unternehmen halten wir Strukturen bereit, die interne Mitarbeiter und Zeitarbeitnehmer unterstützen, Beruf und Familie in Einklang zu bringen: flexible Arbeitsmodelle, finanzielle Unterstützung, individuelle Lösungen.

Wiedereinstieg nach Elternzeit: Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass Mitarbeiter nach der Elternzeit wieder motiviert und ausgeglichen in den Berufsalltag einsteigen. Um sie beim Wiedereinstieg zu unterstützen, bietet Randstad individuelle Arbeitszeitlösungen an.

Unterstützung bei Pflegebedürftigkeit: Allen Mitarbeitern steht WDS.eldercare zur Verfügung. Es handelt sich dabei um ein spezielles Betreuungs- und Pflegekonzept für Unternehmen zur Unterstützung von Mitarbeitern und deren pflegebedürftigen Angehörigen. Mit betreut.de bieten wir internen Mitarbeitern zudem kostenfrei eine Vermittlungsplattform für haushaltsnahe Dienstleistungen.

Randstad ist Mitglied der Charta Pflege und Beruf: In dem Netzwerk hessische Initiative Pflege und Beruf tauschen wir uns mit über 200 Unternehmen, Behörden, Gemeinden, Institutionen und Hochschulen zum Thema Beruf und Pflege aus und entwickeln Unterstützungsmöglichkeiten.

Initiative Klischeefrei: Wir unterstützen die Initiative Klischeefrei und machen uns damit für eine Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees stark.

Personenbezogene Daten sind besonders sensibel. Der Schutz der Daten unserer Mitarbeiter, Kunden und Bewerber ist für uns von hoher Bedeutung. Mit dem regelmäßigen Datenschutzaudit und der anschließenden Datenschutzzertifizierung durch die unabhängigen Prüfer des TÜV Rheinland können wir dokumentieren, dass der Schutz personenbezogener Daten bei Randstad gewahrt ist. Ein neutraler Datenschutzauditor prüft die Datenschutzstandards in Bezug auf die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, die Datensparsamkeit, die Zweckbindung der Datennutzung und die Datentransparenz. Betrachtet werden die Bereiche Umgang mit Bewerberdaten, Umgang mit Beschäftigtendaten und Umgang mit Kundendaten.

Das Zertifikat „TÜV.com geprüfter Datenschutz“ bescheinigt uns, dass die seit dem 25.05.2018 geltenden Regelungen der EU Datenschutz Grundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) bei Randstad Deutschland entsprechend umgesetzt werden und der Schutz der Daten aller Geschäftspartner sichergestellt ist.

Die Kenntnisse zur Einhaltung von Datenschutzbestimmungen und deren rechtssichere Anwendung wird bei unseren internen Mitarbeitern durch Schulungen und Update-Informationen aktuell gehalten.

Gemäß EU Datenschutz Grundverordnung ist ein betrieblicher Datenschutzbeauftragter bestellt worden, der auf die Einhaltung von Vorschriften hinwirkt.

Im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) trägt unser bürgerschaftliches Engagement in vielerlei Hinsicht zum Gemeinwesen bei:

randstad stiftung: Seit 2005 engagiert sich die unabhängig agierende randstad stiftung mit bildungs- und berufsbezogenen Projekten für eine starke Lern- und Arbeitswelt, eine verbesserte Arbeitskultur und die barrierefreie Teilhabe an Arbeit und Bildung.

Sozialfonds für Mitarbeiter: Wir möchten helfen, die Situation von Mitarbeitern abzufedern, die in eine persönliche Notlage geraten sind. Der Sozialfonds ermöglicht schnell und unbürokratisch finanzielle Unterstützungsleistungen.

Bezahlte Freistellung für ehrenamtlicher Tätigkeiten von Mitarbeitern: Wir ermutigen unsere Mitarbeiter, sich in ihrer Freizeit für eine gute Sache einzusetzen. Deshalb gewähren wir ihnen einen Tag bezahlte Freistellung im Jahr für ehrenamtliche Tätigkeiten.

Vernetzung für das Ehrenamt: Eine weltweite Plattform für Ehrenamtstätigkeiten ermöglicht es internen Mitarbeitern, ihre ehrenamtlichen Veranstaltungen einzutragen, sich darüber zu vernetzen und zu motivieren.

Corporate Volunteering Programm “Ehrensache”: Wir unterstützen Mitarbeiter bei ihrem ehrenamtlichen Engagement mit bis zu 300 € für Projektmittel. Das Projekt muss dem Gemeinwohl dienen und darf keine politischen, religiösen oder privaten Interessen verfolgen.

Entwicklungshilfe: Zusammen mit der Entwicklungshilfeorganisation VSO (Voluntary Service Overseas) arbeiten wir daran, Armut nachhaltig durch Hilfe zur Selbsthilfe zu bekämpfen. VSO setzt bei der Entwicklungshilfe auf den Einsatz von Freiwilligenarbeit vor Ort. Wir unterstützen sowohl bei der Rekrutierung der Ehrenamtlichen als auch finanziell.

Initiative der randstad stiftung “Du bist ein Talent!”: Unternehmen gehen eine Zusammenarbeit mit einer Hauptschule oder einer anderen vergleichbaren Schulform ein. Die Mitarbeiter begleiten als Paten eine Schulklasse den gesamten Weg von der Berufsfindung bis zur Bewerbung um den passenden Ausbildungsplatz. Die Randstad Deutschland GmbH & Co. ist ebenfalls im Programm “Du bist ein Talent” aktiv.

Förderung der Joblinge e. V.: Die Initiative Joblinge unterstützt junge Menschen bei der Suche nach einer Ausbildung oder Arbeit. Meist haben diese Jugendlichen „Vermittlungshemmnisse“, kaum Vorbilder oder schulische Erfolgserlebnisse. Zudem erleben sie finanziell oder sprachlich keine ausreichende Förderung.

Kernziel unseres Geschäftsmodells ist es Menschen zu qualifizieren und sie in sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze zu vermitteln. Aspekte wie die Gestaltung von Arbeitsbedingungen, Entlohnung, Aus‐ und Weiterbildung, Sicherheits‐ und Gesundheitsmanagement haben eine große gesellschaftliche Relevanz. Hierzu leisten wir einen positiven Beitrag. Um diese positive Wirkung branchenweit auszubauen und zu skalieren, setzen wir uns insbesondere durch Responsible Lobbying für eine Verbesserung der Standards in der gesamten deutschen Zeitarbeitsbranche ein.

Hauptstadtbüro: Wir sind seit 2011 in Berlin durch eine Hauptstadtrepräsentanz vertreten. Mit dem Engagement im politischen Berlin möchten wir mit fundierten praxisnahen Beiträgen zu arbeitspolitischen Debatten beitragen und politische Debatten zur Arbeitnehmerüberlassung versachlichen.

Verbandstätigkeiten: Wir engagieren uns in unserem Branchenverband, dem Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (BAP) und bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA).

Initiativen und Netzwerke: Für uns heißt Nachhaltigkeit auch, sich für gute Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Wirtschaft zu engagieren und den Austausch mit anderen Stakeholdern zu suchen. Neben unserer Verbandsarbeit sind wir daher in folgenden Netzwerken und Organisationen aktiv: PhineoW.I.E. (Wirtschaft. Initiative.Engagement.) und dem Stifterverband (Future Skills durch Engagement).

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie orientiert sich an folgenden Standards und Zielsetzungen:

  • Die „Sustainable Development Goals“ der Vereinten Nationen dienen weltweit der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer und ökologischer Ebene. Insbesondere folgende Ziele sind für uns besonders relevant: (3) Gesundheit und Wohlergehen, (4) Hochwertige Bildung, (5) Geschlechtergleichheit, (8) Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum, (10) weniger Ungleichheiten, (13) Maßnahmen zum Klimaschutz
  • Die zehn Grundsätze des Global Compact der Vereinten Nationen zu Menschenrechten, Arbeitswelt, Umwelt und Antikorruptionsvorschriften
  • Die grundlegenden Prinzipien und Rechte der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO)
  • Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation ILO
  • ISO 45001 Norm für Arbeitsschutzmanagementsysteme

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie wird in den auf dieser Seite beschriebenen Nachhaltigkeitsthemen operationalisiert und alle zwei Jahre überprüft bzw. angepasst. Sie zahlt auf unsere Unternehmensziele ein.

Deutscher Nachhaltigkeits Kodex (DNK)

Die Randstad Deutschland GmbH & Co. KG ist in der Datenbank des DNK gelistet und macht damit die unternehmerischen Nachhaltigkeitsleistungen transparent

Nachweis der Nachhaltigkeit

Die Randstad Holding ist im FTSE4Good Index vertreten und hat bereits mehrere Auszeichnungen erhalten.

Die FTSE4Good Serie analysiert und bewertet Unternehmen anhand zahlreicher Indikatoren aus den drei Kategorien Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG – Environmental, Social and Governance).

Wir haben über unsere Holding einen EcoVadis-Score. Einkäufer können ihn bei EcoVadis abrufen.

Die Plattform EcoVadis bewertet das Nachhaltigkeitsmanagement im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) von Unternehmen. Es werden die Themen betrachtet, die für die Branche, Größe und den Standort der jeweiligen Firmen relevant sind.

Randstad Deutschland ist seit 1998 zertifiziert im Geltungsbereich „Personaldienstleistungen im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung“, die Randstad Outsourcing GmbH seit 2013 für den Geltungsbereich “Leistungen im Rahmen von Outsourcing (i. d. Regel Dienst- oder Werkverträge)”.

Die DIN EN ISO 9001 ist ein weltweit anerkannter Standard. Diese Norm definiert die Anforderungen an ein wirksames Qualitätsmanagement in einem Unternehmen. Nachdem die Wirksamkeit des im Unternehmen implementierten Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001 von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle (z. B. dem TÜV) erfolgreich geprüft wurde, stellt diese ein zeitlich befristetes Zertifikat aus. Der im Zertifikat angegebene Geltungsbereich gibt an, welche Produkte und Services eines Unternehmens durch das Qualitätsmanagementsystem abgedeckt sind (Anwendungsbereich).

Seit 2018 ist Randstad Deutschland zertifiziert im Bereich “Zeitarbeitsunternehmen”.

Die ISO 45001 ist der weltweit gültige Standard für die Anforderungen an Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsysteme. Nachdem die Wirksamkeit der im Unternehmen implementierten Instrumente und Maßnahmen von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle (z. B. dem TÜV) erfolgreich geprüft wurde, stellt diese ein zeitlich befristetes Zertifikat aus. Der im Zertifikat angegebene Geltungsbereich gibt an, welche Anwendungsbereiche durch das Managementsystem abgedeckt sind.

Der TÜV Rheinland hat uns eine hohe Qualität der Umsetzung von Datenschutzbestimmungen bestätigt und mit dem Zertifikat „TÜV.com geprüfter Datenschutz“ ausgezeichnet.

Mit dieser Prüfbescheinigung bestätigt die TÜV Rheinland Industrie Service GmbH, dass ein wirksamer Prozess zum Schutz personenbezogener Daten gemäß EU Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) etabliert ist.

Die TÜV Rheinland Cert GmbH hat ausgewählte Randstad Standorte als zugelassenen Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung (§5 AZAV) für den Geltungsbereich „erfolgsbezogene vergütete Arbeitsvermittlung“ und „Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung“ zertifiziert.

Die AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) ist eine Verordnung nach dem SGB III – §443 Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt. Maßnahmenträger von z. B. Bildungsmaßnahmen und die Maßnahmen selbst (z. B. Lehrgänge, Kurse) müssen ein Zulassungsverfahren durchlaufen. Ziel ist unter anderem die Sicherstellung von Qualitätsstandards arbeitsmarktlicher Dienstleistungen.

Externe Wirtschaftsprüfer kontrollieren regelmäßig unsere Geschäftstätigkeit.

Wirtschaftsprüfungsgesellschaften prüfen den Jahresabschluss von Unternehmen, z. B. ob alle Vorschriften eingehalten wurden und die Abschlüsse das tatsächliche Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage widerspiegeln.

Die ISO 14001 ist eine internationale Umweltmanagementnorm und legt die Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem fest. Mit ihm legen Unternehmen einen Rahmen zur Verbesserung der Umweltleistung, zur Einhaltung rechtlicher Verpflichtungen und zur Erreichung von Umweltzielen fest.

Da die als Dienstleistungsunternehmen verursachten Umweltbelastungen ungleich geringer sind als beispielsweise die im produzierenden Gewerbe, sind wir im Bereich des Umweltmanagements nicht nach ISO 14001 zertifiziert. Die Vermeidung von Umweltschäden wird durch den verantwortlichen und nachhaltigen Einsatz aller personellen Ressourcen und Arbeitsmittel gesichert.

Über die o. g. Nachhaltigkeitsnachweise hinaus haben wir noch mehr zu bieten. Jetzt weitere Zertifikate und Auszeichnungen ansehen