Anforderungsprofile entwickeln

Für eine genaue und chancengleiche Beurteilung von Mitarbeitern und Bewerbern ist es entscheidend, das jeweilige Anforderungsprofil für die Zielposition so konkret wie möglich zu entwickeln. Dabei sind die praktischen Herausforderungen an den späteren Stelleninhaber im Detail zu definieren, um der vorhandenen oder gewünschten Unternehmenskultur optimal gerecht zu werden.

Um das zu erreichen, arbeiten unsere Profis für Anforderungsprofile mit der „Critical Incidents Technique“ (CIT) von Flanagan. Gemeinsam mit den Entscheidern aus Ihrem Haus identifizieren wir Anforderungssituationen und Erfolgskriterien für Aufgaben, in denen die zukünftigen Positionsinhaber ihr Führungspotenzial unter Beweis stellen müssen.

Transparenz für Entscheider und Bewerber

So können wir in einem weiteren Schritt passgenaue AC-Aufgaben erstellen, die zu einer optimalen Besetzung einer Position führen und für Bewerber nachvollziehbar und transparent sind.

Zur Vereinfachung der Potenzialbeurteilung können Positionsfamilien (Job Families) gebildet werden. Sie beinhalten unterschiedliche Positionen diverser Ebenen und Bereiche, die eine inhaltliche Nähe zu den zur Aufgabenerfüllung relevanten Kriterien aufzeigen und damit ein vergleichbares Anforderungsprofil aufweisen.

Dies ist ein gängiges Verfahren, das zum Beispiel im Zuge von Umstrukturierungen angewendet wird.