Freiwilligkeit liegt im Trend

Der Stellenabbau bei deutschen Banken geht weiter – eine Herausforderung, der das Personalmanagement der Finanzinstitute meist mit Outplacement begegnet.

Rund 42 Prozent der deutschen Banken planen, in den kommenden Monaten erneut Personal abzubauen. Nur 18 Prozent wollen zusätzliche Mitarbeiter einstellen. So die Ergebnisse des aktuellen „Bankenbarometers“ der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young. Für die Studie wurden 269 Banken in mehreren europäischen Ländern befragt. In Deutschland nahmen 50 Banken an der Umfrage teil. Der von den Finanzinstituten bereits begonnene Abbauprozess geht also weiter.

Den vollständigen Artikel aus personalmagazin 05/2013 können Sie hier herunterladen oder unter www.personalmagazin.de einsehen.